Soziale Netzwerke und Kram

Hallo Seitanistinnen und Seitanisten,

nach einem tollen (und anstrengenden) VeganSummer in Travemünde gehts natürlich gleich weiter:
Dr.Pogo braucht schnell Nachschub, damit ihr euch auf dem GreenMarket in Berlin einmal durch die ganze Palette probieren könnt, also an die Arbeit.

Aber vorher noch zweidrei Worte zu sozialen Netzwerken, insbesondere Facebook, Twitter, Instagram und Co:
wir haben uns ganz bewusst dagegen entschieden, uns mit einer Fanpage bei diesen Unternehmen zu präsentieren, auch wenn uns dadurch natürlich eine Menge Reichweite und vor allem eine einfache Kontaktmöglichkeit zu Kund*innen und Interessierten durch die Lappen geht, aber wir glauben, dass die Nachteile hier trotzdem deutlich überwiegen. Wir ersparen uns hier jetzt eine Aufzählung all der Skandale und der allgemeinen Gefahren, die von einer solchen Konzentration von Macht (in Form von Information über die „User“ und deren Verhalten) ausgeht.

Trotzdem mögen wir die Idee der Vernetzung, solange die Kontrolle bei den Nutzer*innen verbleibt, keine undurchsichtigen Algorithmen entscheiden, wer was zu sehen bekommt und keine dritte Partei Geld mit unseren Daten verdienen kann.

Daher findet ihr die Seitanisten jetzt bei Diaspora, einem alternativen, dezentralen Netzwerk, das wir gerne durch unsere Anwesenheit unterstützen! Natürlich lebt Diaspora, wie die etablierten Netze auch, von Nutzerinnen und Nutzern, also kommt mit, helft uns, die Macht von Facebook und Co zu brechen, nehmen wir das Netz wieder selbst in die Hand!
Ihr findet uns unter unserem Benutzernamen: seitanismus@diaspora.town
Wollt ihr mitmachen? Hier der Einladungslink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.